Das offizielle SH-Forum

Aktuelle Informationen über die Entwicklungen in Aramoon
Aktuelle Zeit: Fr Apr 19, 2019 9:16 am

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde




Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste
Autor Nachricht
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Di Feb 15, 2011 11:33 pm 
Offline

Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:56 pm
Beiträge: 133
Ok ich liefer mal einen Ansatz wie man ganz Aramoon in eine solche Geschichte einbetten kann.

Die ewig Bösen, klar die Korsaren, halten sich an nichts, bauen keine Städte, ihre Acc strotzen vor Militär und sind immer auf der Suche nach einem kleinen Streit.

Die ewig guten Bürger, klar RDR oder HdW beide verkörpern dort die 100%.
Sie sind Städtebauer die das Land urbar machen, den Handel stärken und ihren Nachbarn ein verlässlicher Freund und Helfer. Sie halten sich an Abmachungen und halten sich aus Kriege heraus, wenn es nicht gerade ihre Bündnispartner betrifft.

Grenzgänger, in der jetztigen Runde sind das Allianzen wie Boom, Golden Dawn, Hasu...
Die sollten sich halt im Vorfeld entscheiden auf welche Seite sie sich schlagen wollen, aber das auch in ihrer Allianzbeschreibung klar darlegen (Bei Rundenbeginn).
Man kann auch Graustufen machen, aber eine tendenziell gute Ally sollte sich aus Verrat, Intriege, nächtliches Meucheln heraushalten.

Da die Bösen ja immer in der Minderzahl sind, sollte es zwischen den Guten zu einem Stadtwettkapf kommen. Da gibt es halt dann die Möglichkeit sich die tendenziell Bösen zu erkaufen, damit die die Dreckarbeit machen.

Neutrale kann es geben, solche die Neubürgern das Spiel Näher bringen oder auch allianzlose Bürger aufnehmen, Forschungen verkaufen, Handelsangebote usw.
Die müssen sich aber dann auch wirklich gänzlich heraushalten. Dann können die beide Seiten sicherlich gut leben lassen.


Das wäre ein grobes RPG Konzept.

Aber und da scheitert es in 50% aller Fälle. Es ist nicht leicht ein Guter zu sein ;).
Sich an selbstgesteckte Grenzen zu halten und als Ziel für die Bösen zu gelten, ohne selber im Dreck wühlen zu dürfen.

Folgende Möglichkeiten für RPG
Der König fordert zum Feldzug gegen das Böse auf und sammelt Recken aus allen guten Allianzen, um zB die Korsaren aus Wellek zu vertreiben, da sie dort eine Stadt belagern.

Stadtstaat A fordert Stadtstaat B zum Krieg heraus.

Der Papst fordert einen heiligen Krieg gegen Nichtkristen.

Ein Fürst hat die Wahl gegen den König verloren und versucht nun mit Waffengewalt die Krone zu erlangen.

Da gibts viele Möglichkeiten. Aber zu solchen Dingen muß der Großteil des Servers bereit sein.

Ich hab da schon viele Anläufe gestartet, geklappt hat es nie ;) eventuell sind wir einfach zu Böse...
...

Viel Spaß beim drüber nachdenken ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Mi Feb 16, 2011 7:25 am 
Offline

Registriert: Sa Aug 29, 2009 9:39 pm
Beiträge: 15
Wohnort: Auf der Schönen schwäbischen alb
*GEFÄLLT MIR* Sehr gut
ich wär aufjedenfall dabei^^ mit meinem meines erachten relativ unkreativen schreiben^^ aber das hält einen ja nicht davon ab es zu probieren. Mehr als en lächerlicher Text kann ja nicht raus kommen. :)

Gruß
Balzamon
Noricum --> Tokugawa

_________________
Die Samen von gestern sind die Bäume von Morgen!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Mi Feb 16, 2011 6:45 pm 
Offline

Registriert: Do Mai 28, 2009 11:15 am
Beiträge: 37
Wohnort: bei Aachen
Gut - aber damit ist über Runden die Aufteilung gegeben, die es Frischlingen nahezu unmöglich macht, sich zurechtzufinden!
Auch sehe ich nicht ganz ein, weshalb ich in jedem Leben gut oder halt böse sein muss, nur weil ich meinen Charakter irgendwann mal als z. B. gut angelegt habe. Eine meiner Nachfahrinnen kann doch durchaus der Macht der Liebe erliegen und wird zur Furie,weil es ihrem Liebsten vermeintlich an den Kragen, sry, an die Rüstung geht ...

Mit den Beleidiungen, auch wenn sie RPGmässig gemeint sind, ist das so eine Sache. Mir kann keiner erzählen, dass es nicht irgendwann unter die Haut geht, wenn man lfd. (also über Runden hinweg!) als alte Hexe, dummes Weib oder sonst was beschimpft wird. Gerade in jüngster Zeit haben wir ja 2 traurige Beispiele, dass 2 Spielerinnen das einfach nicht mehr verkraftet haben ... muss das wirklich sein? Auch dumme Weiber sollten ihren Platz auf Aramoon finden dürfen :wink:

LG Felicitas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Do Feb 17, 2011 12:12 am 
Offline

Registriert: Sa Aug 29, 2009 9:39 pm
Beiträge: 15
Wohnort: Auf der Schönen schwäbischen alb
Das ist doch ganz einfach! Du kannst nen guten und nen bösen erstellen oder dir etwas ausdenken warum er wechselt...ist nicht so schwer mM nach es muss nur der Wille da sein; ) .
Au§erdem gibt es ja immernoch nur so ein grenzgänger zu sein(neutral?!?)

Aber das in der größe aufzuziehen ist wohl eh eher unrealistisch. Für den Anfang reicht ja ein kleines geschichtchen im profil sollte sich irgend ne situatiom ergeben muss man sich halt was ausdenken.

Bühnen für spannende runden gibtsgenug, mir würden spontan en halbes dutzend einfallen. Problem ist mM nah halt die motivation von der Mehrheit da mitzuwirken.

Wenn man sich für nächste runde was überlegen könnte, wo die ally führungen der größeren und bekannten allys dabei sind wäre der Grundstein gelegt, da ich nicht denke das z.b. jmd wie ich kurzerhand ne ally ausm boden stampfen kann (siehe "Niveau") die wirklich ne runde lang (fürn anfang) funktioniert.

Desweiteren schlage ich vor das sich am ende dieser runde, mindestens mal die bekannten größen von sh z.b. cortez und falk? Via rm zu mehr rpg aufrufen usw. Und dann auch evtl noch ein paar unbekanntere wie zb ich. Ich könnte mir gut vorstellen das ds dann vll ein paat leute mitzieht und die dann wieder welche usw.


Aber ist nurn vorschlag, da ich ja 3 j weg war weiß ich nicht so richtig nur gaaaanz grob was in die richtung schon alles versucht wurde.

Gruß
balzamon
noricum ---> tokugawa

_________________
Die Samen von gestern sind die Bäume von Morgen!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Do Feb 17, 2011 9:26 pm 
Offline

Registriert: Mo Feb 07, 2011 3:18 pm
Beiträge: 16
Zitat:
Wenn man sich für nächste runde was überlegen könnte, wo die ally führungen der größeren und bekannten allys dabei sind wäre der Grundstein gelegt,

und wieder würden sich ein paar grosse stammspieler absprechen und den spielverlauf quasi vorplanen und die allianzlosen oder "ich möchte einfach in ruhe meinen spass haben..."spieler werden eine leichte beute oder MÜSSEN so spielen wie andere das festlegen.
genau das ist der die krux, wieso gerade diese spieler immer wieder gehen.

und intrigen schön und gut, aber das mittelalter bestand nunmal aus viel mehr als nur lügen und intrigen.
natürlcih muss es "gut und böse" geben. aber vieles sollte man gar nicht so im vorfeld planen sondern echt für sich selbst mal eine richtung vorgeben (alla "wir sind diese runde eine kriegsally, mal sehn gegen wen" oder "wir wollen wirtschaftsally sein aber wen wir unterstützen werdne wissen wir noch nicht, vlt buhlt mal wer um unsere gunst?" etc.) und dann einfach mal abwarten und schauen was passiert IM SPIELGESCHEHEN und nicht im voraus. wer weiss, vlt entwickeln sich ungeahnte bündnisse zwischen korsaren und denRittern ;) weil es eine runde halt genau so gepasst hatte. aber nein, wie langweilig, jede runde das gleiche, die korsaren greifen die erste stadt an, die in der regel dann den rittern gehört. ....

zu beleidigungen: natürlich war das damals durchaus auch usus, aber es war auch in den höheren kreisen üblich dies genau nicht zu tun, denn das war bäuerlich und unschicklich. und ein bauer hat auch nix zu sagen, sonst rübe ab.

_________________
alias Igasho
alias Beriadan el Naishadar
alias Alexander von Klau
alias Alexander von Dunkel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Do Feb 17, 2011 10:34 pm 
Offline

Registriert: Sa Aug 29, 2009 9:39 pm
Beiträge: 15
Wohnort: Auf der Schönen schwäbischen alb
Es is unmöglich vorher nicht zu planen...da viele spieler einfach vorher wissen wolken was passiert, ob auf sieg spielen oder erste stadt angreifen usw.
Bestes beispiel wo ich jetz grad hab ist die Niveau...ich hab die alky gegründet als kriegsally, gg wenn usw stand nicht fest. Im laufe der runde als mögliche ziele erörtert wurden, stellte sich herraus, das der dort freunde hat der dort und. Deshalb den und den nicht angreift. Rdr wäre zb. Ein ziel gewesen wo wir nach den korsaren angehen hätten wollen, aber dann hieß es gleich von seiten einiger aktiven kriegern, nö gg die ziehe ich nicht. Es muss aus meiner Sicht also entweder 100% klar sein das getan wird was gesagt wird von der allyführung oder man muss vorher planen. Und glaub mir in 80% aller fälle gibts min 1nen der sich iwann quer stellt.

Weiter haben sie mich wohl falsch verstanden. Ich will ganz sicher nicht das alles im vorraus geplant wird, was ich will ist eine basis von der aus man dann gut rpg betreiben kann...

Zu den beleidigungen: das mag für einige gelten, aber es gab auch genug edelleute die andere beschimpft haben zb. Als bastard oder sohn einer hure usw.

Damit will ich das jetzt nicht verteidigen (1. War ich in der zeit nicht dabei sodas es auch sein kann das es anders war, aber es kann wohl niemand seinen standtpkt 100% tig beweisen) was ich einfach erreichen will ist das ihr aufhört euch darüber aufzuregen, den 1. Wenn die vollspasten merken das sie euch damit treffen mcht es ihnen erst recht spass 2. Wissen wir doch alle das zumindest wenn es einigermaßen in rpg versteckt ist die admins keinen löschen, höchstens eine entschuldigung verlangen.

Zeigt solchen leuten die euch beleidigen einfach die kalte schulter bzw sprecht sie darauf an (kann ja sein das es nicht verletzen sollte) dann wird ihnen das iwann langweilig da sie eibfach nur eine gegenreaktion erwarten, wie zurückschimpfen usw welche berechenbar ist. Ignoriert ihr sie aber vergeht ihnen der Spass.
ich selber lösche solches "gespamme" wenn mich was erreicht sofort.

Und wenn alles nichts hilft und der gegenpart noch handgreiflich wird muss man ihm halt zeigen aufm schlachtfeld wos langgeht.

Ps: ich hab diese runde auch schon eine hetz/beleidigungskampagne hinter mir, die mir schon sehr gestunken hat, doch bis auf ein paar ganz kleine gegenreaktionen bin ich still geblieben.
feli du weißt scher was ich mein genau wie der liebe hc... ich sag nur das M....Wort; )

_________________
Die Samen von gestern sind die Bäume von Morgen!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Do Feb 17, 2011 11:42 pm 
Offline

Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:56 pm
Beiträge: 133
selber Schuld wenn du so nen Blechshare anmeldest^^
vor allem wenn grad dein Händler drauf gegangen ist.
Und Share der nicht Shared der wird nun mal mit M geschrieben ;)


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2011 10:57 am 
Offline

Registriert: Sa Aug 29, 2009 9:39 pm
Beiträge: 15
Wohnort: Auf der Schönen schwäbischen alb
Ihr könnt mich gerne so schimpfen wenn ihr unbedingt müsst...da ich eh weiß das es nicht stimmt trifft es mich nicht... einzige was mich aufregt sind diese entgleisungen vom RPG her... seid wann gabs früher provizen. Mit dem wort im namen oder schiffe die "M...jäger" heißen...

Werft mir das wenn ihr unbedingt müsst vor...aber nicht indem ihr das von euch doch auch gewünschte extrem aushebelt...außerdem sind pauschal beschuldigungen von euch gg den halben server nicht akzeptabel! Begründeter Verdacht ja aber dieses ohne Beweise zu beschuldigen geht mir aufn Sack...
Aber das wurde ja schon diskutiert und muss jetzt hier nicht nochmal diskutiert werden, weils auch nur brdingt was mitm thema zu tun hat!

Gruß
balzamon
noricum ---> tokugawa

@edit: ihr habt doch auch leute noch angeworben zb. Mastah...ich hab halt noch nen kumpel gehabt den ich schon vor jahren mal voll dafür motivieren wollte. Inzwischen spielt er auf sequentia und ich hier; )

_________________
Die Samen von gestern sind die Bäume von Morgen!!


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2011 1:01 pm 
Offline

Registriert: So Feb 06, 2011 10:22 am
Beiträge: 16
Also ich bin nicht der Meinung, dass unter einer halbwegs vorgegebenen RPG-Richtung ausgerechnet schwächere Spieler leiden müssen. Im Gegenteil. Gerade dann, wenn viel über diese Schiene läuft kann man sicherlich neue Spieler interessieren und binden.

Wenn ich z. B. nur Häuser gebaut hätte und mich niemand in seine Allianz eingeladen hätte, wäre ich bestimmt spätestens nach der zweiten Runde wieder gegangen eben weil ich dann auch Anno oder Siedler spielen könnte (sogar da habe ich Widrigkeiten und Feinde, die über mich herfallen, je nach Spielstärke auch noch ziemlich happige).

Ruft zum RPG auf, bittet eure Mitspieler, auch interne Nachrichten zu verpacken. Nehmt neue oder unerfahrenere Spieler auf, erklärt ihnen, wie sie ihre Accounts am besten aufbauen und wie euer Wirtschaftssystem funktioniert. Fordert sie auf, am Allianzgeschehen teilzunehmen und (sollten wir ein solches RPG-Forum wie im anderen Thread angesprochen bekommen) ermutigt sie, sich im Forum zu beteiligen und aktiv dieses Spiel zu gestalten.
Nur dann, und wirklich nur dann, wird das Spielersterben aufhören oder sich zumindest verlangsamen.


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Fr Feb 18, 2011 10:03 pm 
Offline

Registriert: Do Mai 28, 2009 11:15 am
Beiträge: 37
Wohnort: bei Aachen
Beste Zwie Back,

was meinst du, was wir machen (ok, RPG nicht so sehr! Das müssen wir ändern!)??? Bitte keine Ratschläge in dieser Form, denn das ist ein Verhalten, was weitestgehend verbreitet ist und ich kenne keinen, der nicht versucht, neue Mitglieder zu gewinnen bzw. gern neue Spieler an seinem alli-Leben teilnehmen lässt.

Wir wollen hier doch Wege suchen und möglichst auch finden - nicht die ausgetretenen immer wieder neu beschreiten. Dazu würde aber auch die Bereitschaft von langjährigen Spielern gehören, ihre Spielansätze neu zu überdenken - und zu diskutieren. Auf Augenhöhe!

LG Felicitas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: So Feb 27, 2011 11:20 pm 
Offline

Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:56 pm
Beiträge: 133
Nun Felicitas,

eventuell haben sie das im laufe der Zeit immer wieder und bestehen deshalb noch.

Warum gibts denn gerade die beiden Allianzen noch, die als einzige nicht jede Runde ihren Namen wechseln. Die sich festgelegt haben welcher Seite sie angehören wollen und welcher Spielart sie nachgehen wollen.

Warum gelang es den Korsaren im Verhältnis weniger Abgänge zu haben, als 95% der anderen Allianzen? Warum gibt es bei noch durchschnittlich 400 Spielern ca 70-80 ehemalige oder jetzige Korsaren?

Es gibt viele Gründe warum das so ist, der Hauptgrund ist aber wohl der, dass die meißten sich noch nicht mal unsere Ratschläge anzuhören, geschweige denn es mal zu versuchen umzusetzen.

Sucht Euch mal ein Konzept für eine Allianz, beschränkt euch nicht nur darauf möglichst 20 Städte zu bauen, sucht Euch einen Feind der in Eurer Größe ist und SPIELT ENDLICH MAL MIT ALLEN FACHETTEN.

Ich kann das dumme Gelaber nicht mehr hören von denen, die in diesem Spiel noch nichts gemacht haben als jede Runde den König oder Papst zu wählen und am Schluss dem Sieger erzählt haben wie toll er war.

Früher waren da 50 Allys mit 10-20 Leuten die alle gewinnen wollten.
Jede Ally für sich wollte sich behaupten und mit Kampf, Diplomatie, manchmal auch mit List und Tücke hat man ausgefochten wer denn am Schluss es am Besten gemacht hat.

Heute sieht SH so aus. 20 Pazifisten versuchen möglichst schnell 5000 Punkte zu erbauen, dazu plündern sie die ganze Allianz aus, damit einer dann die Erste Stadt hat.
Dann hoffen sie, dass ihnen keiner was tut und wenn doch, werden die anderen 200 pazifistischen Stadtbauer angeschrieben, sie möchten doch ihre Stadt verteidigen, weil sie ja wegen dem Stadtbaurennen kein Militär ausheben konnten. Ei da Daus, was diese auch machen, da ja ihre Stadt die Runde davor von den jetzigen verteidigt und versorgt wurde, weil sie ja auch kein Militär hatten wegen der Angst nicht die Erste bauen zu können.

Runde um Runde immer das Selbe, nur die Rollen gehen rei um.
Tolles Spiel, da kann man sich zu recht loben. Aber wundern sollte man sich nicht wenn das auf die Dauer öde wird.

Aber ihr habt es endlich geschafft, ich gebs auf die Windmühlen der Dummheit einreißen zu wollen. Ihr habt gewonnen.

Viel Spaß


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Mo Feb 28, 2011 12:19 am 
Offline

Registriert: Do Mai 28, 2009 11:15 am
Beiträge: 37
Wohnort: bei Aachen
Nun, mein bester Herr Cortez,

wie schon gesagt: in vielem habt Ihr recht! Aber man sollte nicht alle über den einen einzigen Kamm scheren! Es gibt durchaus viele neue Gesichter, die fernab der Korsaren und Ritter versuchen, Aramoon zu erhalten. Die aber vielleicht noch nicht so ihr Profil festigen konnten wie eben diese beiden Allianzen. Weil sie keine Chance dazu bekamen. Auch ein Aspekt. Aber wahrscheinlich für Euch eher nicht.

Schade um jeden, der geht. Doch vielleicht ist es eine Chance, dass hier nicht dauernd im Oberlehrerton jede Überlegung, jede Diskussion im Keim erstickt wird.

Felicitas


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Mo Feb 28, 2011 10:11 am 
Offline

Registriert: So Feb 06, 2011 10:22 am
Beiträge: 16
Also ich höre hier nur einen im Oberlehrerton reden^^


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Mo Feb 28, 2011 11:02 am 
Offline

Registriert: Mo Feb 07, 2011 3:18 pm
Beiträge: 16
Hallo,

es prallen schlicht zwei "weltansichten" aufeinander, das ist meine meinung. und aus meiner sicht wird immer wieder versucht der einen seite die ansicht der anderen seite aufzuzwingen.
von daher mal aus meiner sicht heraus: ich wollte SH spielen, einfach als zeitvertreib, gegen langeweile und ja auch als ablenkung vom alltag, ein wenig oder mehr RPG gespräche führen, weil das find ich toll. was ich von anfang an nicht wollte war, meine halbe freizeit in das spiel zu investieren und schon gar nicht mich über lügen und intrigen zu ärgern, denn diese ärgern mich eben ganz persönlich, ist halt so, weiss ich auch, und genau deswegen ziehe ich für mich die konsequenzen schon ganz zu anfang: ich habe keinen ergeiz dieses spiel zu gewinnen.
ja stellt euch vor, es gibt wirklich menschen die spass an diesem spiel haben ohne diesen ergeiz gewinnen zu müssen.

und was ist passiert? diese runde wurde die erste stadt verhältnismässig spät gegründet, ey man hatte ja fast keine chance halbwegs vernünftig seinen account aufzubauen (ja den anspruch hab ich an mich dennoch ;) ) ohne dabei in die ersten ränge zu kommen. und peng hatten wir auf einmal die zweite stadtgründung. ach du sch*** ;) auch das zurückfallenlassen auf den 3. rang hat mir absolut nichts genutzt, ich war auf einmal teil eurer machenschaften, ich kann mich nicht mehr wehren. kann ich was dazu wenn georg von weiden im spiel selbstmord macht und unsere stadt dadurch wieder auf platz 2 rückt? kann ich was dazu, dass die DK der RdR die erste stadt platt machen will, weil es ja denen so spass macht? oder kann ich was dazu, dass die dann 3. stadt auf einmal doch gewinnen will oder eine chance riecht und grossspurig verkündet wird, dass man uns halt erstmal platt machen sollte?
ja ich kann was dafür, richtig, denn ich war so doof und habe mir einen account gemacht, also habe ich das alles so zu tun wie IHR das wollt oder wie? ich hätte slims-city spielen sollen, wenn es nach so manche aussage hier geht.
tja hätte ich das getan, wäre vlt das eine oder andere RPGmässige an euch vorbei gegangen, ohne das ich mich da jetzt loben will, aber immerhin hab ich es ab und an mal versucht auch im "grösseren stil" als nur innerhalb kleiner zwiegespräche.

eure argumente sind alle in sich schlüssig, absolut und aus eurer sicht habt ihr auch absolut recht in dem was ihr schreibt. aber ihr vergesst einfach auch, dass ihr eure argumente auf eine gewisse einstellung baut, und diese einstellung ist nunmal nicht bei jedem genauso ist. und ohne diese einstellung eure argumente in sich zusammenfallen wie ein kartenhaus. aber das wollt ihr scheinbar echt nicht verstehen, weil das eure einstellung zum spiel in frage stellt (nein nicht für euch, ihr dürft die für euch genau so haben, aber zwingt das gefälligst nicht anderen auf!)

für alle die gewinnen wollen: ist stimme dir, HC, absolut zu. all das stimmt genau so und es ist zum haareraufen, wenn diese dann hinterher "rumjammern" weil xy oder abc passiert ist.
ich bin da voll auf deiner seite, wenn man das spiel gewinnen will, darf man sich nicht beklagen, wenn andere einem daran hindern wollen. und ja, ich finde es gut, wenn es dann die bösen gibt, verkörpert durch die korsaren, wobei ich das auch schon ein wenig langweilig finde weil es immer die gleichen sind, die draufhauen. ich fände es mal absolut überraschend und genial, wenn ihr mal versuchen würdet die erste stadt zu bauen und zu gewinnen und nicht immer versucht anderen den sieg schwer zu machen. wäre mal ne neue variante für euch und vlt wäre dir das spiel dann jetzt nicht vermadet worden.
du weisst doch: undank ist der welten lohn... und der ewig böse bekommt nunmal auch nur ewig schimpf.

Zitat:
Sucht Euch mal ein Konzept für eine Allianz, beschränkt euch nicht nur darauf möglichst 20 Städte zu bauen, sucht Euch einen Feind der in Eurer Größe ist und SPIELT ENDLICH MAL MIT ALLEN FACHETTEN.

was ist mit denen, die eben genau das nicht wollen? sondern einfach still vor sich hinspielen wollen? wenn ihr die in ruhe lasst, werden die sich ganz sicher nicht über die ruhe beklagen. sie werdne vlt zu der erkenntnis kommen dass es langweilig war und ggf die nächste runde anders spielen wollen. aber sie werden sich nicht gezwungen fühlen anders zu spielen als sie es möchten. und egal was du mir erzählen willst von wegen "es ist nur ein spiel und trennt das gefälligst mal" (worin ich dir absolut zustimme!) kein mensch will gezwungen werden, und genau die spieler sind es dann die enttäuscht gehen, weil sie gezwungen wurden so zu spielen wie andere das wollten. die entscheidung das spiel zu spielen (und wie er es spielen will) trifft nunmal der mensch hinter der tasta und nicht der spielcharakter!

Zitat:
Warum gelang es den Korsaren im Verhältnis weniger Abgänge zu haben, als 95% der anderen Allianzen? Warum gibt es bei noch durchschnittlich 400 Spielern ca 70-80 ehemalige oder jetzige Korsaren?

aus psychologischer sicht (und meiner meinung nach) ist das einfach zu erklären ....
und genau da vergisst "du" (und manch anderer, ich möchte dich weiss gott nich persönlich angreifen) eben dass nunmal doch der mensch spielt, egal wie gut man dinge im spiel vom rl trennen kann.

Zitat:
Also ich höre hier nur einen im Oberlehrerton reden^^

das sehe ich absolut anders. da brauch ich mir nur das eingangsposting nochmal durchzulesen und schwupps fühle ich mich gegängelt.

was ihr nicht verstehen könnt, ist wohl schlicht die tatsache, dass es neben eurer einstellung zum spiel auch noch andere geben darf. das ihr das akzeptieren könnt, kommt absolut nicht rüber. und bevor ich mich ständig darüber ärgern muss, dass ich so zu spielen habe wie ihr das wollt, mir sonst anhören muss dass ich ein looser, ein feigling, ein schwächling oder nicht zu vergessen eh nur mecker ohne was zu leisten, darauf kann ich (der mensch hinter der tastatur, der sich dazu entschlossen hatte das spiel zu spielen) echt verzichten, denn so dinge haben dann mit spiel absolut nichts mehr zu tun.

ihr meckert über die, die enttäuscht das spiel verlassen, beschimpft diese, und was macht ihr? märtyrermässig werft ihr das handtuch, und lustigerweise mit genau den gleichen argumenten nur aus einer anderen sichtweise.

bul k. hört auf, weil ihm das non-rpg nicht passt. ist aber auch selbst null bereit sich da in zu engagieren ohne gleich anderen im spiel ne breitseite zu verpassen, nur weil es seiner meinung nach nicht rpg war. wenn ich dann lesen "noch sowas und ich erkläre dir den krieg" bekomm ich nen fön, aber ja klar, das war mit sicherheit mehr rpg, weil das wort "krieg" kommt vor, und das dann ja logisch rpg.
und HC hört auf? warum? er ist es leid gegen windmühlen zu kämpfen. schön, versteh ich sehr gut, echt. vlt gefällt es dir aber auch nur nicht mehr in langeweile jede runde der böse zu sein, der gegen immer wieder die gleichen gegner kämpfen muss, weil jeder andere sich mit popcorn zurücklegt und ja vorher schon weiss was kommt

ey es ist soooo langweilig, ehrlich, die nächste runde ist doch auch shcon wieder klar. falk baut die siegerstadt und die korsaren werden dagegen angehen. ach ne ich glaub eine runde war mal, da hatten sich die korsaren mit der führenden stadt verbündet oder lieg ich jetzt falsch? die ganze überraschung liegt dohc nur daran, ob die Hdm oder wer auch immer von den grossen, auf der einen seite oder der anderen seite mitkämpft.

das geschrei nach spielcharaktern, auch sowas, find ich was das betrifft, absolut daneben, denn genaugenommen sollte jeder jede runde einen neuen namen nehmen und auch mal einen neuen hintergrund incl gesinnungseinstellung. denn dann wirds interessant, eben weil es nicht vorher abgesprochen wird/werden kann.

und mal ehrlich: wenn ich einen freund habe, der auch SH spielt und ich auf keinen fall gegen den krieg spielen will im spiel, weil der und ich das vlt nicht trennen können, dann geh ich gar nicht erst in gegnerische allianzen sondern in eine! wenn ich in unterschiedlichen bin, dann muss ich nunmal damit rechnen, dass es im spiel auch "konflikte" gibt. hinterher jammern ist "wenig weit gedacht"

sorry ist langes posting geworden, ich hoffe es ist noch lesbar

gruß

_________________
alias Igasho
alias Beriadan el Naishadar
alias Alexander von Klau
alias Alexander von Dunkel


Nach oben
 Profil  
 
 Betreff des Beitrags: Re: Gut und Böse
BeitragVerfasst: Mo Feb 28, 2011 12:07 pm 
Offline

Registriert: Mi Mai 27, 2009 12:56 pm
Beiträge: 133
Oberlehrerhaft kann man so sehen, Beratungsressistent aber bist du ganz sicher.

Und schön brav immer die Schuld bei anderen suchen.
Man wie bitter, wenn man es doch besser machen könnte, aber der eigene Narzismus einen so gar nicht ausläßt.

Eine Diskussion willst du?

Ich les bei dir immer nur. Jetzt komm ich, alles tanzt nach meiner Pfeife. Alle die es schon seit Jahren machen haben keine Ahnung und ich hab die Weisheit mit dem Löffel gefressen.

Ich zitiere mal von dir
Doch ich glaube, es geht hier auch um das wahllose (Intrigen)spiel einiger, die rücksichtlos anderen ihr Spiel aufzwingen und einen eigenen Handlungsraum gar nicht mehr möglich machen.
Ich dachte wir spielen alle das gleiche Spiel, deren Rahmen und Regeln Lord Temruk festgelegt hat??? Aber da dir das nicht gefällt spielen natürlich alle so wie du es willst.
Eigener Handlungsspielraum? Also so weit ich das feststellen kann, kann man wirklich friedlich leben auf Aramoon und über Runden hinweg nicht einen Soldaten auf seine Ländereien zulaufen sehen, ja noch nicht mal eine persönliche Nachricht stört da den Handlungsraum - was machen die blos falsch.

aber damit ist über Runden die Aufteilung gegeben, die es Frischlingen nahezu unmöglich macht, sich zurechtzufinden!
Was hat denn die Grundauslegung in Gut und Böse mit dem zurechtfinden zu tun?
Wir haben fast jede Runde Spieler dabei die neu sind und sich sehr gut in Aramoon zurecht finden.
Auch für Neutral/Gute gibt es Beispiele die das sehr gut schaffen. Eventuell fragst du mal bei der AoL oder den Strickelburgs oder Medici nach, die schaffen es seit Generationen unbehelligt Neulingen das Spiel näher zu bringen.

Die aber vielleicht noch nicht so ihr Profil festigen konnten wie eben diese beiden Allianzen. Weil sie keine Chance dazu bekamen.
Von welcher Chancenlosigkeit redest du? Was steht dem denn im Wege? Ein Angriff der Korsaren - oder die Sinnlosigkeit zu versuchen im Städterennen vorne mitzumischen?

Bitte keine Ratschläge in dieser Form
In welcher Form hättest du die denn gerne, ich werde mich bemühen diese Form dann auch zu benutzen.


@Thomas
Noch nicht mal so lange her, da haben die Korsaren eine Stadt gebaut und sich von Anfang an mit ganz Aramoon angelegt. Ab und an wurde das also auch gemacht. Es gab auch Runden in denen es keine Korsaren gab und wir still und leise, als Iren, Bollywood, als Spanier oder anderer Colour Aramoon die Treue gehalten haben.
Komischer Weise waren es gerade unsere Gegner die am meißten darüber gejammt haben wie langweilig es ohne Korsaren ist.

Ja ich gebe dir Recht, es gibt genügend Spieler die nie um den Sieg spielen wollen, die es toll finden ihre Provinzen auszubauen und denen das Spiel da Draußen am Arsch vorbei geht. Was haben oder hatten die denn von den Korsaren zu befürchten?

was ist mit denen, die eben genau das nicht wollen?
Die meißten davon werden sogar von uns noch unterstützt mit Forschungen oder Gold und Rohstoffen. (nur haben wir das nie an die große Glocke gehängt)

und HC hört auf? warum? er ist es leid gegen windmühlen zu kämpfen. Nee HC hört auf weil er die Zeit nicht mehr hat, aber trotzdem ist er es leid gegen Windmühlen zu kämpen ;) Das habe ich schon vor zwei Runden aufgegeben.

Jetzt könnt ihr noch einmal etwas dazu sagen, bevor Hernandes Cortez in die Rente verschwindet.


Nach oben
 Profil  
 
Beiträge der letzten Zeit anzeigen:  Sortiere nach  
Ein neues Thema erstellen Auf das Thema antworten  [ 54 Beiträge ]  Gehe zu Seite Vorherige  1, 2, 3, 4  Nächste

Alle Zeiten sind UTC + 1 Stunde


Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast


Du darfst keine neuen Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst keine Antworten zu Themen in diesem Forum erstellen.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht ändern.
Du darfst deine Beiträge in diesem Forum nicht löschen.
Du darfst keine Dateianhänge in diesem Forum erstellen.

Suche nach:
Gehe zu:  
cron
Powered by phpBB © 2000, 2002, 2005, 2007 phpBB Group
Deutsche Übersetzung durch phpBB.de